Die Auswirkungen von Lärm

Funktionierende Kommunikation und Konzentration sind die Basis für Lehren und Lernen in Schule und Kindergarten. Lärm ist der Feind der Aufmerksamkeit: Ein erhöhter Lärmpegel schadet der Stoffvermittlung und -aufnahme und macht auf Dauer krank.

Lärm und Lernen
Lärm ist ein zentraler Belastungsfaktor für Gesundheit und Wohlbefinden. In Schulen und Kindergärten behindert Lärm das Lernen und wirkt sich negativ auf die Leistungsfähigkeit der Schüler und Lehrer aus. Durch ungünstige akustische Bedingungen und Lärm werden sowohl die Informationsaufnahme (Wörter werden nicht oder falsch verstanden) als auch die anschließende Informationsverarbeitung gestört. Das Zuhören wird anstrengender und kostet Energie. Man ermüdet schneller und hat deutlich weniger Kapazitäten zur mentalen Verarbeitung des Gehörten zur Verfügung.

Eine dauerhaft erhöhte Belastung in akustisch ungünstigen Räumen beeinträchtigt das Lernklima erheblich. Nicht selten sind Kopfschmerzen und sogar chronische Krankheiten die Folge. Diese Probleme betreffen Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Auswirkungen     

  • Echoeffekt erhöht den Lärmpegel    
  • Fehlerhafte Wissensvermittlung und -aufnahme    
  • Schlechte Konzentration    
  • Geringe Ausdauer und Motivation    
  • Leistungsabfall    
  • Krankheit